Liebe Berlinerinnen und Berliner,
sehr geehrte Damen und Herren,

ich freue mich, dass Sie meine Homepage besuchen. Hier möchte ich Sie über aktuelle Ereignisse in unserem Bezirk und meine Arbeit für die Menschen in unserem Bezirk informieren.

Unser Bezirk ist vielfältig wie kaum ein anderer in Berlin, sogar wie in ganz Deutschland. Die Ortsteile Gesundbrunnen, Mitte, Moabit, Tiergarten und Wedding bieten viele interessante Themen, die zeigen, wie lebens- und liebenswert unser Bezirk ist, aber auch wo die Probleme liegen und politisches Handeln gefordert ist. Glamour und wirtschaftlicher Erfolg sind bei uns genauso zu finden, wie soziale Probleme und Kriminalität. Mitte ist nicht nur Hauptstadtbezirk und Sitz der Bundesregierung, sondern auch Lebensmittelpunkt und Heimat für über 370.000 Menschen.

Seit Oktober 2016 verantworte ich im Bezirksamt Mitte den Bereich Schule, Sport und Facility Management. Nach zwei Jahrzehnten der Vernachlässigung von Schulbau und -unterhaltung, stehen große Aufgaben bevor. Zwar gibt es mittlerweile mehr Geld, aber das notwendige Personal und die Rahmenbedingung zur schnellen und zielgerichteten Umsetzung fehlen noch. Dafür setze ich mich ein, bitte aber auch um Nachsicht, dass nach vielen Jahren des Stillstands und Abbaus die Trendwende nicht sofort zu erreichen sein wird, sondern Zeit inanspruch nimmt.

Wenn Sie Anliegen oder Vorschläge haben - sprechen Sie mich auf meinen Veranstaltungen an oder nutzen Sie die Kontaktmöglichkeiten dieser Internetseite. Ich freue mich auf Ihre Anregungen, Hinweise aber auch Ihre Kritik.

Herzliche Grüße
Ihr
Carsten Spallek
 



 
11.02.2019
Der Bezirk Mitte beteiligt sich an der Aktion „Berlin sagt Danke"
Zehntausende Menschen in Berlin-Mitte engagieren sich ehrenamtlich, indem Sie anderen Menschen helfen und oft unentgeltlich für andere da sind.

Das Bezirksamt Mitte wird sich in diesem Jahr erstmals mit einem eigenen Beitrag bei „Berlin sagt Danke“ beteiligen:

Am 15., 16. und 17. Februar startet der „Länderpokal Kleiner Berliner Bär“ des Berliner Eissportverbandes im Erika-Hess-Eisstadion. Eistanz, Paarlauf und andere Disziplinen werden von den besten jungen Eisläuferinnen und Eisläufern aus Berlin gezeigt. Dafür ist der Eintritt an allen drei Tagen frei.

Am 16. Februar stehen für das Eislaufen im Erika-Hess-Eisstadion insgesamt 750 Freikarten für ehrenamtlich engagierte Berlinerinnen und Berliner zur Verfügung. Die Eislaufzeiten auf der Freifläche finden statt:

09.00 bis 12.00 Uhr
15.00 bis 17.30 Uhr
19.30 bis 22.00 Uhr

Für die drei Laufzeiten stehen an den Kassen des Eisstadion jeweils 250 Freikarten für ehrenamtlich tätige Personen zur Verfügung. Nicht verbrauchte Karten werden auf die nachfolgende Zeit übertragen.

Weitere Informationen:
weiter

07.02.2019

Im Beisein der Künstler, Anna Görner und Manfred Rother, habe ich heute die Ausstellung in der Berolinastraße-Galerie eröffnet. Zu sehen sind Werke aus dem Zyklus „Gestrüpp“ und Landschaftsaquarelle, inspiriert vom Fischland Darss und Rügen.

Bis zum 28.02.2019 kann die Ausstellung im Rathaus Mitte, Karl-Marx-Allee 31, besucht werden.

weiter

31.01.2019
Artikelbild

Das Bezirksamt tritt dem Rahmenvertrag bei, trotz einiger Bedenken. Es gibt viele Aspekte, die kritisch zu bewerten sind. Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass die Unterzeichung "alternativlos" ist, denn:

Die eindeutige Haltung des Senats "friss oder stirb" - anders formuliert: nur die vorgelegte Fassung wird akzeptiert, Änderungen oder Anpassung hingegen nicht - lässt keine Option neben "ja" oder nein".

 
weiter

29.01.2019

Spannende Veranstaltung der CDU Mitte zum aktuellen Thema. Welche Strukturen bestehen, wie wirken Clans, welche Möglichkeiten hat der Rechtsstaat?

Vertreter der Staatsanwalt für organisierte Kriminalität, ein Migrationsforscher und Bezirksstadtrat Falko Liecke aus Neukölln, der sich prominent für die CDU Berlin in diesem Bereich engagiert, diskutieren mit Mitgliedern und Interessierten Gästen. Kann oder sollte der „Neuköllner Ansatz“ Vorbild für Berlin sein?

weiter

24.01.2019
Dringlichkeitsantrag
Die Bezirksverordnetenversammlung möge beschließen:

Das Bezirksamt wird aufgefordert:

1. Sein Engagement für obdachlose Menschen z.B. im Rahmen der Kältehilfe weiter engagiert fortzuführen und bereits im Frühjahr 2019 eine Bestandsaufnahme der Lage von Obdachlosen im Bezirk und die Optionen des Bezirks als Reaktion hierauf zu erarbeiten. Hierbei ist es wichtig, weiterführende Lösungen zur Unterbringung von Frauen und Männern zu finden. Dem zuständigen Fachausschuss der BVV Mitte ist noch vor der Sommerpause 2019 zu berichten.

2. Sowohl Angebote, aber notfalls auch weitere Optionen im Umgang mit jenen obdachlosen Menschen aus EU-Ländern zu erstellen, die in Deutschland keinen Anspruch auf Leistungsbezug haben, um diese möglichst in ihre Heimatländer zurückführen zu können. Hierbei sind auch Erfahrungen aus anderen Bezirken und Kommunen in Erwägung zu ziehen. Darüber hinaus ist zu prüfen, inwieweit Dolmetscher in die Gespräche mit den jeweiligen Menschen aus EU-Ländern einbezogen werden können.

3. Dem zuständigen Fachausschuss der BVV Mitte ist über die Ergebnisse der Arbeit, die aus Punkt 2 resultieren jeweils ¼ jährlich zu berichten. Ein erster Bericht aber spätestens vor der Sommerpause 2019.

4. Den Senat aufzufordern, die angekündigte Richtlinie zum einheitlichen Umgang mit Obdachlosencamps sowie obdachlosen Menschen aus EU-Ländern vorzustellen.

5. Die aufgelöste Taskforce Tiergarten im Benehmen mit der zuständigen Senatsverwaltung wieder einzusetzen. Sollte dies bis zur Sommerpause 2019 nicht möglich gewesen sein, soll das Bezirksamt die Taskforce Tiergarten eigenverantwortlich und mit den bisher beteiligten Stellen durchführen.

6. Eine Strategiekonferenz mit allen zu beteiligenden Stellen und Akteuren analog zu jenen von der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales durchgeführten Konferenzen durchzuführen und sich hierbei auf den Komplex der Illegalität von Camps im öffentlichen Raum und Grünanlagen zu konzentrieren. Die Ergebnisse sind dem zuständigen Fachausschuss der BVV Mitte spätestens bis zum 30. September 2019 zu präsentieren. 
Quelle: CDU Fraktion Mitte  

CDU Deutschlands CDU-Mitgliedernetz Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Hermann Gröhe Angela Merkel bei Facebook Hermann Gröhe bei Facebook
© CDU Berlin Mitte   | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.05 sec. | 49102 Besucher